Gaidies Heggemann & Partner, Fachanwälte für Arbeitsrecht

Newsletter

Infos für Betriebsräte, regelmäßig, aktuell und kostenlos... anmelden für den GHP Newsletter.

Kanzleibroschüre

Unsere aktuelle Kanzleibroschüre zum herunterladen als Kanzleibroschüre als PDFPDF

101 stichwoerter betriebsratsarbeitvon den Autoren unseres Büros Carsten Lienau und Olaf Lienau, ifb Verlag, 17. Aufl. 2016

Die arbeitsrechtlichen Grundlagen der Betriebsratsarbeit stehen nicht nur im Betriebsverfassungsgesetz. Sie sind in vielen verschiedenen Gesetzen verstreut und werden darüber hinaus oft noch durch Richterrecht konkretisiert. Dieses Buch fasst anhand von praxisrelevanten Stichwörtern alle rechtlichen Gesichtspunkte zusammen, die der Betriebsrat im konkreten Fall beachten muss. Mit viel Erfahrung stellt der Autor dabei den permanenten Zusammenhang mit der Praxis der Betriebsratsarbeit dar. So wissen Sie immer, woran Sie denken müssen.

http://www.ifb-medien.de/index.php?level=1&CatID=1&inhalt_id=1&zeigeRez=341&showDetails=174

Die Erzieher in kommunalen Kindertagesstätten streiken. Wie lange, ist derzeit unklar. Für berufstätige Eltern ist das auf den ersten Blick eine Katastrophe. Worauf also müssen sie achten, wenn  das Kind nicht anderweitig unterzubringen ist? Wer erstattet eventuelle zusätzliche Kosten für eine alternative Betreuung? Die arbeitsrechtliche Situation erklären Babette Kusche und Carsten Lienau.

Der aktuelle Streik der Erzieher in kommunalen Kindertagesstätten kommt nicht überraschend, immerhin gute 48 Stunden vor Beginn wurde er angekündigt. Vielen berufstätigen Eltern mag das geholfen haben – anderen nicht. Wenn nun die sogenannten Notgruppen in den Kindertagesstätten nur eine geringe Anzahl an Plätzen aufweisen, die Organisation der Betreuung durch ein privates Netzwerk nicht verlässlich ist und die Großeltern weit weg wohnen, bedarf es eines neuen Planes.

Das JUVE Handbuch 2016/2017 führt uns auf der Liste der "Besonders empfohlenen Kanzleien für die Beratung von Betriebsräten, Gewerkschaften und Arbeitnehmern", ebenso wie unsere Kooperationspartner silberberger.lorenz.towara aus Düsseldorf und seebacher.fleischmann.müller aus München. Bereits seit vielen Jahren werden wir als Hamburger Arbeitnehmerkanzlei geführt die auf Seiten der Betriebsräte insbesondere bei Restrukturierungen mit Personalabbau oder bei Betriebsübergängen im Rahmen von Transaktionen tätig ist. Gelobt werden unsere Anwälte als "angenehme Verhandlungspartner und zuverlässige Kollegen." Laufende Mandate u.a.: BR Shell Deutschland, BR Boehringer Ingelheim Pharma, BR Hermes Logistik, BR Hamburger Hafen und Logistik AG, BR Safran Engineering.

Rechtsanwalt Ignatz Heggemann von Gaidies Heggemann & Partner hat für die Zeitschrift „der möbelspediteur" (Ausgabe 06.2014) einen Beitrag zum Thema „Arbeitsrechtliche Konsequenzen bei ausländerfeindlicher Betätigung" verfasst. Der Beitrag befasst sich mit den Themenpunkten

  • Arbeitsrechtliche Konsequenzen
  • bei ausländerfeindlicher Betätigung
  • Ausländerfeindliche Betätigung
  • Reaktionsmöglichkeiten des Arbeitgebers
  • Rechtsprechung der Arbeitsgerichte zur
  • ausländerfeindlichen Betätigung
  • Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrates
  • Möglichkeiten von Betroffenen

Lesen Sie den vollständigen Beitrag hier.

"Leiharbeit nur noch vorübergehend" - Auslegung im Einzelfall erforderlich - Fachbeitrag unter www.fachanwalt-betriebsrat.de/rechtsprechung.htm

"Vulkanasche, Arbeitsausfall und Freistellung" - Betriebsrisiko des Arbeitgebers - Blogbeitrag vom 17. April 2010, als pdf

 Änderungskündigung in die Leiharbeit? - Aktuelle Rechtsprechung zum Schutz bestehender Arbeitsbedingungen, Newsletter 20/07 vom 26.09.2007 als pdf

Rechtsanwalt Reinhard Gaidies wurde zweimal in der Zeitschrift "Focus" in einer groß angelegten Untersuchung über Fachanwälte für Arbeitsrecht (1993 und 1999) unter den 10 besten Fachanwälten für Arbeitsrecht in Hamburg genannt. Wr sehen dies als Erfolg der gesamten Kanzlei mit acht Fachanwälten für Arbeitsrecht.

"Die Focus-Anwaltsliste weist Spezialisten im Arbeitsrecht aus. Die ermittelten Rechtsanwälte sind je Bundesland und Ort alphabetisch dargestellt."

Rechtsanwalt Reinhard Gaidies im ARD Panorama Bericht 'Wer fehlt, fliegt raus'

Video: Rechtsanwalt Reinhard Gaidies wurde in der ARD-Sendung 'Panorama' als Arbeitsrechtsexperte zu Kündigungen bei Krankheit befragt. Auszug aus der Panorama-Sendung vom 27.09.2007.

Bewertung: "Die bekannte Hamburger Arbeitnehmerkanzlei sorgte zuletzt auch über die Grenzen Hamburgs hinaus für Furore, da sie sich namhaft verstärkte: So kam der bekannte Arbeitnehmeranwalt Wolfgang Steen nach Jahren in eigener Kanzlei als Partner zurück. Ein weiterer Anwalt verstärkte die Kanzlei auf Partnerebene. Wie viele Wettbewerber war auch GH&P mit Restrukturierungs- und Sanierungsprojekten gut ausgealstet (8 Partner, 1 Associate)"

Interview mit Arbeitsrechtsexperte Carsten Lienau von Gaidies Heggemann & Partner zum Thema Surfen im Job. Artikel von Dierk Rohwedder aus der Hamburger Morgenpost vom 23.08.2005:

Ein bisschen Surfen am Arbeitsplatz das klingt harmlos, ist es aber nicht. Die Fälle häufen sich, in denen die Arbeitgeber das Fehlverhalten am DienstPC als Anlass zur Kündigung nutzen. Was erlaubt ist und was nicht darüber sprach die MOPO mit dem Arbeitsrechtler Carsten Lienau von Gaidies Heggemann & Partner (Hamburg), die zu den TopKanzleien für Arbeitsrecht gehören sie beraten unter anderem die Betriebsräte der Bahn, von Dow Chemical und TÜV Nord.

Artikel aus der Süddeutschen Zeitung vom 25.11.2004

In der Deutschlandzentrale des Ölkonzerns ExxonMobil in Hamburg, wo sie in der Marketingabteilung angestellt war, werden bis 2006 rund 240 Stellen abgebaut. Aufgaben werden verlagert: nach Osteuropa, nach Asien, das Übliche. Aber die Art der Kündigung war neu. Betriebsrat und Geschäftsführung haben gemeinsam eine Liste gemacht, wer entlassen wird. "Damit entscheiden nicht mehr soziale Kriterien, wer gehen muss und wer bleibt", empört sich Renz' Anwalt Reinhard Gadies: "Die Betriebsräte machen sich zum Handlanger der Arbeitgeber."

weiterlesen: den gesamten Artikel als PDF herunterladen (44kb)

Gaidies Heggemann und Partner | Mönckebergstraße 17 | 20095 Hamburg
Tel.: 040 - 280 886 -0 | Fax: 040 - 280 886 -30 | E-Mail: Kanzlei@gsp.de